Tagesausflug mit dem Hund zur Hamburger Hallig

Die Hamburger Hallig liegt als Halbinsel mitten im Nationalpark Wattenmeer und ist gut zu Fuß zu erreichen. Auch für Hunde ist die Strecke von ca. 4 km ( und zurück) gut zu schaffen. Allerdings gibt es mehrmals ein kleines Hindernis zu überwinden. Die doch relativ großen Eisenroste über den Wassergräben! Die Eisenroste sind zu schmal für die Hundepfoten und insgesamt sind es zu viele, um mit einem großen Sprung darüber zu setzen. So wird es zu einem Balanceakt für den Hund. Am Einfachsten ist es, den Hund ganz am Rand laufen zu lassen, da ist das Gras oft darüber gewachsen und bietet somit etwas mehr Fläche. Für Besitzer eines Labrador Retrievers bietet sich dann noch einmal die besondere Herausforderung mit den Hinterlassenschaften der vielen Schafe. Aber je weiter man geht, desto besser wird es. Ansonsten ist es ein toller Spaziergang mit einer einmalig schönen Landschaft, endlosen Salzwiesen und Schafen, sowie das Auge reicht. Wer nicht laufen will, kann mit einem bezahlten Ticket auch die Strecke mit dem Auto fahren, was ich persönlich nicht so gut finde. Es stört die Fußgänger und die Radfahrer schon etwas. Räder können auch am Parkplatz geliehen werden und bieten eine gute Alternative zum Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.